Home / Küche / Rezepte / Dessert / Kuchen / Himbeerkuchen mit Pinienkernen

A
Anonyme

Himbeerkuchen mit Pinienkernen

0/5
Ajouter ma photo
Soyez le premier à ajouter une photo à cette recette !
Zeit 55 min
Personen 6
einfach
preisgünstig

Zutaten

Zutaten

Anzahl der personen

-
+
  • 10 g Butter
  • 100 g Pinienkerne
  • 20 cl Milch
  • 20 cl Schlagsahne
  • 350 g Blätterteig
  • 500 g Himbeere
  • 75 g Zucker

Vorbereitung

Zubereitungszeit : 55 min
Vorbereitung : 20 min
Backzeit/Kochzeit : 35 min
  1. Eine runde Kuchenform einfetten und mit dem ausgewellten Blätterteig auslegen.
  2. Den Ofen vorheizen (Thermostat 6 – 180°C).
  3. Die Milch in einen Topf gießen.
  4. Die Vanilleschote längs aufschneiden und auskratzen
  5. Die leere Vanilleschote sowie die Vanillekörner zur Milch geben.
  6. Die Milch zum Kochen bringen und 10 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.
  7. Eigelb und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen bis eine weiße Masse entsteht. Hartweizen und Mehl unter die Eigelbmasse rühren.
  8. Die Vanilleschote aus der Milch nehmen.
  9. Die Milch in einem dünnen Strahl regelmäßig zur Eigelb-Mehl-Masse gießen und mit einem Schneebesen unterrühren.
  10. Die Zubereitung in einen Topf geben und 2 Minuten bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren kochen bis sie andickt.
  11. Den Topf vom Herd nehmen und die Schlagsahne unter die Mischung rühren.
  12. Die Teigmasse in die Kuchenform geben und glatt streichen.
  13. Den Kuchen auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben und 20 bis 30 Minuten backen.
  14. Die Himbeeren waschen und abtropfen lassen.
  15. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen sobald er goldbraun knusprig wird.
  16. Den Kuchen vorsichtig aus der Ofenform nehmen und mit den Himbeeren garnieren. Die Beeren dabei eng aneinanderreihen.
  17. Die Pinienkerne 2 Minuten im Ofen rösten und dann über den Kuchen streuen.
  18. Lauwarm oder kalt servieren.

Extra-Tipp

Das Rezept kann auch in kleinen individuellen Förmchen zubereitet werden.
Das Hartweizenmehl kann durch Mandelpulver, die Schlagsahne durch Fruchtgelee (rote Früchte!) ersetzt werden.


Foto: © Caroline Martin / CEDUS