Home / Lifestyle / Rezepte / Hauptgericht / Wiener Schnitzel

A
Anonyme

Wiener Schnitzel

0/5
  • Hauptspeise
Zeit 20 min
Personen 1
einfach
mittel

Zutaten

Zutaten

Anzahl der personen

  • 4 Scheiben Schnitzel (Kalbsschnitzel)
  • 4 Esslöffel Mehl
  • 2 Eier
  • 150 g Paniermehl
  • 150 g Butter
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung

Zubereitungszeit : 20 min
Vorbereitung : 5 min
Backzeit/Kochzeit : 15 min
  1. Kalbsschnitzel mit einem Fleischklopfer oder einer Pfanne dünn klopfen und anschließend oben und unten leicht salzen und pfeffern.
  2. Mehl in einen tiefen Teller füllen, Eier in einen zweiten aufschlagen und verquirlen und Paniermehl in einen dritten Teller streuen.
  3. Die Fleischscheiben erst von beiden Seiten ins Mehl drücken, dann leicht schütteln, um überschüssiges Mehl zu entfernen. Fleisch anschließend durchs Ei ziehen und zum Schluss im Paniermehl wenden. Die Panade nicht andrücken.
  4. Butter oder Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Schnitzel einlegen und bei starker Hitze auf jeder Seite 2 Minuten braten. Herausheben und vor dem Servieren kurz auf Küchenpapier abfetten lassen.

Extra-Tipp

Tipps: 1. Vor dem Fleischklopen am besten ein Stück Klarsichtfolie auf das Schnitzel legen und nicht zu kräftig schlagen, damit die Fasern ihre Struktur nicht ganz verlieren. Bei sehr dünnen Schnitzelscheiben genügt auch einfach das Flachdrücken mit dem Handballen. 2. Panade nicht andrücken! Sonst wird sie dick und fest und später beim Braten nicht locker und luftig. Für eine perfekte Panade Fleischscheiben locker durch Mehl und Eier ziehen, dann einfach in die Brösel legen und darin wenden. Panierte Schnitzel gleich braten, sonst werden die Semmelbrösel feucht. 3. Reichlich Fett zum Braten nehmen: Das Schnitzel muss im Fett schwimmen, damit die Panade überall knusprig und schön locker wird. Etwa 2 cm hoch sollte es in der Pfanne stehen. Noch besser wird das Schnitzel, wenn man die Pfanne beim Braten ab und zu rüttelt. Das Fett läuft dadurch auch oben übers Fleisch und die Panade wird besonders luftig und wellig. Statt Butter kann übrigens auch Butterschmalz benutzt werden – so wird das Schnitzel noch zarter.

dieses Rezept notieren

Der User hat bereits einen Kommentar zu diesem Rezept abgegeben

Der User hat bereits einen Kommentar zu diesem Rezept abgegeben

Ein User kann sein eigenes Rezept nicht kommentieren.